Besuch der Jugendkunstschule

Im Herbst hatten alle dritten Klassen die Gelegenheit die Jugendkunstschule, die jetzt im neuen Gebäude in der Nähe des Bahnhofs ist, zu besuchen.

Beim ersten Termin drehte sich alles um "Camera obscura", also die Optik. Wir lernten verschiedenste Sehgeräte kennen und stellten eigene Sachen zur optischen Täuschung her, die wir in unserer selbstgestalteten "Optik-Kiste" zur Schule nehmen durften. Wir bastelten sogar ein Gerät, mit dem man um die Ecke sehen kann!

Beim zweiten Termin durften wir aus verschiedenen Materialien Farben aus der Steinzeit herstellen, zum Beispiel aus Lehm und Kohle. Natürlich konnten wir diese Farben auch gleich ausprobieren!

Der dritte und letzte Termin war auch sehr interessant. An diesem Tag stellten wir selbst Farben aus Naturmaterial her, zum Beispiel aus Blumen, Gewürzen oder sogar aus Läusen. Sie wurden gekocht und am Ende durften wir sie wieder ausprobieren. Diesmal malten wir einen Dschungel, in dem rote Tiere lebten.

Thomas aus der Jugendkunstschule war sehr nett! Er hat uns viel gezeigt und wir hatten drei tolle Tage!